Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021

Wir haben auch in diesem Jahr wieder den Tag des offenen Denkmals mit drei unterschiedlichen Themen gestaltet. Dabei konnten wir uns über zahlreiche Besucher aus Nah und Fern freuen.

Dreh- und Angelpunkt war der Parkplatz an unserer Frauenkirche. Ab 14:00 Uhr starteten hier die Führungen. Mit einem - coronabedingt - kleinen Angebot an Getränken und Snacks haben wir Gelegenheit gegeben die gebotenen Information zu diskutieren und zu verarbeiten.

Fotos: V. Gandert
Fotos: V. Gandert

Zu folgenden Denkmälern hatten wir Führungen angeboten:

  • Führungen um und durch die Frauenkirche
  • Führungen zum KZ-Friedhof
  • Führung zu den ehemaligen Bunkern rund um Unterriexingen

Und damit es bei so viel Historischem nicht ganz so trocken wurde hat uns dazwischen der Posaunenchor Unterriexingen unterhalten.

Wenn Sie sich noch einmal detailliert mit der Geschichte des KZ-Friedhofs auseinandersetzen wollen empfehlen wir Ihnen einen bewegenden Film über das KZ und diesen dunklen Teil der Unterriexinger Geschichte, den Sie mit diesem Link erreichen. Der Film wurde von einem Team des Bürgerforums produziert. Dazu wurden Zeitzeugen befragt, in zahlreichen Archiven recherchiert und Luftaufnahmen gemacht.

Sehr großes Interesse, insbesondere bei unseren jüngeren Historiker, fand die Führung zu den Bunkern. Zu den Orten des Geschehens geführt und lebendig erzählt hat unseren Referenten von der AG Bunker 302. Schon seit Jahrzehnten erforscht er mit hohem Engagement diesen Teil der Geschichte und kann so, wie kein Anderer die Hintergründe der Befestigungsanlagen erklären, die schon lange vor dem zweiten Weltkrieg entstanden. Die AG Bunker 302 hat auf ihrer Webseite www.neckar-enz-stellung.de viele weitere Details zusammengetragen, anhand derer Sie sich noch weiter in die Thematik vertiefen können.